Springe direkt zum Inhalt
  1. Home
  2. News
  3. Arbeitsvermittlungszentren: Verlängerte Öffnungszeiten zu Saisonsende

Arbeitsvermittlungszentren: Verlängerte Öffnungszeiten zu Saisonsende

Mit längerer Öffnung der Arbeitsvermittlungszentren soll der Andrang von Saisonsbeschäftigten, die sich zu Saisonsende arbeitslos melden, bewältigt werden.

Um den Andrang zu Saisonende zu bewältigen, verlängern die Arbeitsvermittlungszentren ihre Öffnungszeiten - Foto: LPA

In den Wochen vom 2. bis 4. November 2016 und vom 7. bis 9. November 2016 sind die Arbeitsvermittlungszentren Bozen, Meran, Neumarkt und Brixen zusätzlich zu den Öffnungszeiten am Vormittag auch an den Nachmittagen von 14 bis 16 Uhr geöffnet, um dem außerordentlichen Kundenandrang gerecht zu werden, der zu Saisonende erwartet wird. Das teilt der Direktor der Landesabteilung Arbeit, Helmuth Sinn, mit, der darauf hinweist, dass alle Arbeitsvermittlungszentren an den genannten Tagen bereits um acht Uhr ihre Tore öffnen.

Da das Arbeitsvermittlungszentrum Meran in dieser Woche voraussichtlich am meisten Kundenandrang haben wird, werden dort am Morgen ab 7.30 Uhr Nummern ausgegeben, um die Einschreibungen für den gesamten Tag einzuteilen. Es ist daher ratsam, im Arbeitsvermittlungszentrum Meran bereits am frühen Vormittag die Nummer abzuholen, um sich am selben Tag arbeitslos melden zu können.

Die Direktorin des Arbeitsservice, Hildegard Stuppner, informiert die betroffenen Arbeitnehmenden, dass es nicht unbedingt notwendig ist, bereits am ersten Tag nach Ende des Arbeitsvertrags in den Arbeitsvermittlungszentren vorstellig zu werden. Da das Arbeitslosengeld erst nach dem siebten Tag der Arbeitslosigkeit ausbezahlt wird, sind keine finanziellen Einbußen zu befürchten, wenn der Arbeitslosenstatus innerhalb dieser Frist beantragt wird.

Für die Eintragung in die Arbeitslosenliste müssen die betroffenen Personen einen Personalausweis vorlegen. Nicht-EU-Bürger hingegen müssen eine gültige Aufenthaltsgenehmigung vorweisen.

Wer Wartezeiten ganz vermeiden möchte, hat die Möglichkeit, mit Hilfe der Bürgerkarte über den Onlinedienst eJobOle den Arbeitslosenstatus bequem vom Computer zuhause aus zu beantragen. Der Zugang zu diesem Dienst findet sich auf der Internetseite der Abteilung Arbeit unter www.provinz.bz.it/arbeit.

LPA

Bildergalerie

 Sitemap

© 2014 Autonome Provinz Bozen - Südtirol
Steuernummer: 00390090215
Institutionelle zertifizierte E-Mail-Adresse:

Realisierung: Südtiroler Informatik AG