Springe direkt zum Inhalt
  1. Home
  2. News
  3. Netzwerkgeräte: AOV startet Lieferungswettbewerb

Netzwerkgeräte: AOV startet Lieferungswettbewerb

Die Vergabeagentur hat eine Sammelbeschaffung für sämtliche Geräte ausgeschrieben, die öffentliche Körperschaften zur Anbindung ans Glasfasernetz benötigen.

Für die Anbindung an des Glasfasernetzwerk des Landes braucht es standardisierte Netzwerkgeräte, für die eine Sammelbeschaffung vorgesehen ist. Foto: LPA/rawpixel.com

Öffentliche Körperschaften wie etwa die SIAG oder die Gemeinden werden in nächster Zeit eine Vielzahl an standardisierten Netzwerkgeräten brauchen und installieren müssen, um sich an das wachsende Glasfasernetz des Landes anzuschließen oder auch nur um ihre bestehenden Netzwerke zu modernisieren. So hat die Landesvergabeagentur (AOV) heute (15. Februar 2019) dafür einen Wettbewerb für eine Sammelbeschaffung im Wert von 13.493.595 Euro veröffentlicht. Sobald der Lieferant, der den Wettbewerb für die jeweiligen Geräte oder Leistungen für sich entscheidet, feststeht, schließt die AOV mit ihm einen Rahmenvertrag ab. Die Körperschaften haben so die Möglichkeit, für ihren diesbezüglichen Bedarf auf vordefinierte Kaufbedingungen zurückzugreifen. Teil des Rahmenabkommens sind auch das Ausmaß und die Preise für Installationsarbeiten, spätere Wartungsarbeiten ebenso wie Garantieleistungen.

Die Vorteile von zentralisierten Sammelbeschaffungen sind vielfältig. Zum einen wird die Qualität der Produkte besser prüfbar. Dennoch sinken die Preise beachtlich, auch weil für die Unternehmen die Akquise wegfällt. Weiters verringert das Rahmenabkommen, das die jeweilige öffentliche Verwaltung mit dem Lieferanten abschließt, den bürokratischen Aufwand, der andernfalls bei vielen getrennten Ausschreibungen anfallen würde. "Die Arbeit der Vergabeagentur bringt dem Land Südtirol klare Einsparungen, sei es auf Verwaltungsebene, sei es in Bezug auf die effektiven Kosten der Ankäufe. Hinzu kommt die größere Rechtssicherheit, die eine Sammelbeschaffung im Vergleich zu einzelnen Ausschreibungen von öffentlichen Körperschaft mit sich bringt", erklärt Landeshauptmann Arno Kompatscher.

mgp

Bildergalerie

 Sitemap

© 2014 Autonome Provinz Bozen - Südtirol
Steuernummer: 00390090215
Institutionelle zertifizierte E-Mail-Adresse:

Realisierung: Südtiroler Informatik AG